Kaffeegeschichte

Herkunft/ Anbau/ Ernte

Die Wiege des Kaffee liegt vermutlich in Äthiopien, in der südwestlichen Region Kaffa im Hochland. Ob die Region Pate für den Namen war, oder dieser von dem arabisch-türkischen Wort „kahwe“ abstammt ist nicht geklärt.

Die Kaffeepflanzen gedeihen ausschließlich im tropischen Äquatorklima des sogenannten Kaffeegürtels, zu denen rund 80 Länder gehören. Hier herrscht ein feucht-trockenes Klima ohne extreme Temperaturen und mit ausreichend Niederschlag.

Arabica-Pflanzen wachsen in Höhenlagen bis zu 2.300m bei Temperaturen zwischen 15 C bis 25 C . In höheren Lagen reift diese Kaffeekirsche langsamer und kann daher mehr Aroma ausbilden. Die Robusta-Pflanze verträgt auch Temperaturen bis 36 C im Flachland.  In Abhängigkeit des Anbaulandes entwickeln die Kaffeepflanzen ein unterschiedliches Geschmacksprofil.

Im Wesentlichen gibt es drei unterschiedliche Arten der Ernte: Picking, Stripping und die Ernte mit Maschinen. Beim Picking werden die Kaffeekirschen einzeln von Hand geerntet, nur die reifen Früchte werden gepflückt. Diese Erntemethode stellt sicher, dass nur die beste Qualität zur Verarbeitung kommt.

Beim Stripping werden sowohl reife als auch unreife Früchte geerntet, da die Früchte alle gemeinsam von Zweig gezogen werden. Dies ermöglicht eine schnellere Ernte, allerdings müssen die unreifen Kaffeekirschen nachträglich aussortiert werden. Wie der Name schon sagt erfolgt bei der maschinellen Ernte, diese ausschließlich mit Maschinen. Die rütteln die Kaffeesträucher und aller Bohnen fallen zu Boden. Der Reifegrad der Kaffeekirschen ist in diesem Fall unerheblich.

Transport/ Handel

80% des Kaffees wird als loses Schüttgut in Containern verschifft. Nur hochwertiger Kaffee, sowie er bei SUNBEAMCOFFEE verwendet wird, kommt in traditionellen Säcken zu uns. Die Schiffsreise dauert ca. 2-3 Wochen wobei eine gleichbleibende Temperatur und Trockenheit sichergestellt werden muss.

Nach der Entladung nimmt SUNBEAMCOFFEE ein Probe, um Qualitätsabweichungen und Beschädigungen festzustellen, denn es kommt nur erstklassiger Kaffee in die Rösterei.